Designed and built with care, filled with creative elements

Jahresmotto 19/20: Lehren und lernen im Team

Rufen Sie uns an: +49 (0)2433 965050

Top
Image Alt

Berufe-Speed-Dating in der Realschule

Quelle: https://rp-online.de/nrw/staedte/hueckelhoven/berufe-speed-dating-in-der-realschule-ratheim_aid-46072157

„Die Zukunft selbst in die Hand nehmen

In der Realschule Ratheim hat die Berufsorientierung einen besonders hohen Stellenwert. Jetzt organisierte die Schule ihr zweites „Berufe-­Speed-Dating“, um die Jugendlichen in direkten Kontakt zu Ausbildern­ zu bringen. […]

„Speed-Dating“ wurde 1998 in den USA erfunden, um in Minuten neue Flirt- oder Beziehungspartner oder -partnerinnen zu finden, der Erfolg zeigte sich zumeist in strahlenden Gesichtern. Die waren beim „2. Berufe-Speed-Dating der Realschule Ratheim“ jetzt auch zu sehen: Mehr als 80 Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe kamen von im Forum aufgestellten Tischen mit zwei Stühlen in der Mehrzahl mit strahlenden Gesichtern zurück – sie hatten sich bei Vertretern von 17 Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen nach ihren Möglichkeiten für Praktika und/oder Ausbildung erkundigt.

Das Strahlen rührte laut den Initiatorinnen und Organisatorinnen, Lehrerin Julia Röger und Schulsozialarbeiterin Michaela Kroll, auch von der Erfahrung, die Zukunft selbst in die Hand genommen zu haben: „Das gibt Selbstbewusstsein und Vertrauen in die Selbstwirksamkeit.“[…]

Michaela Kroll bearbeitet an der Hauptschule Hückelhoven und der Realschule (in Zukunft nur noch an letzterer) den Bereich „Übergang Schule – Beruf“ und hatte sich von der Gemeinschaftsaktion „Speed Aix“ der Industrie- und Handelskammer mit der Bundesagentur für Arbeit in Aachen inspirieren lassen und im Vorjahr erstmals angeboten, mit viel Arbeit und Herzblut, und mit Erfolg.

Zwei Dates waren für jeden Schüler verpflichtend, hatte einer der Firmen- oder Einrichtungsvertreter ein Frei-Date, konnten auch dritte Gespräche geführt werden. Die Gespräche sollen auch der Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen der jungen Leute dienen, die für die jetzigen Neuntklässler im nächsten Jahr anstehen. Vorsichtshalber hatte man sich schon mal entsprechend gestylt.

Die Aktion liegt voll auf der Linie der Schule, Julia Röger: „Unser Schulbild hat drei Säulen: Werteerziehung, Individuelle Förderung und Berufswahlorientierung!“ Bei der Aktion geht es in erster Linie um die Einwochen-Praktika für den 10. Jahrgang. 2020 wollen die Organisatorinnen das Speed-Dating früher im Schuljahr anbieten, um auch das Drei-Wochen-Praktikum der 9. Klassen auswählen zu können.

Um genügend Anbieter zu bekommen, haben Julia Röger und Michaela Kroll ein regelrechtes Netzwerk von Unternehmen und Einrichtungen aufgebaut. Michaela Kroll: „Viele Schüler wissen ja gar nicht, was sie beruflich mal machen wollen. Beim Speed-Dating und bei den Praktika erhalten sie erste Orientierung.“

Die Berufswahlorientierung hat an der Realschule in Ratheim einen derart hohen Stellenwert, dass Schüler, die für Tage zur Probe in einem Betrieb arbeiten wollen, auch außerhalb der Praktika oder der Ferien vom Unterricht freigestellt werden.“