Designed and built with care, filled with creative elements

                                                                        Jahresmotto 18/19: Lehren und lernen im Team

Rufen Sie uns an: +49 (0)2433 965050

Top
Image Alt

Schulchronik

Schulchronik

1951

5. April: Erster Schultag für die ersten 98 Realschüler (kurz darauf sind es bereits 105) in zwei Klassen in der Burgstraße 14 und im katholischen Jugendheim – Schulleiter: Herr Honf – Anfang Juni: 1. Wandertag zu „Tante Lucie“ im Wassenberger Wald

1952

1. Elternabend im Februar mit Liedern, Blockflötenspiel, deutschen und englischen Sketchen – alle vier Klassen mit 200 Schülern sind in der Burgstraße untergebracht – der Mantel des Schulleiters mitsamt Lehrerkalender mit Zensuren verbrennt

1953

Einige der sechs Klassen sind nun im neuen Gebäude an der Wallße bzw. Herrnann-Janssen-Straße untergebracht. – im Sommer: Klassenfahrten nach Hellenthal, Sylt, Garmisch – Beteiligung der RS Ratheim an der Feierstunde zum Volkstrauertag

1954

aktive Teilnahme der Schüler an den Veranstaltungen der Arbeitsgemeinschaft Jugendschutz – Ausstellung von Schülerarbeiten (Zeichnen, Handarbeit) in Verbindung mit der Anmeldung der „Neuen“ – neu im Kollegium: Herr Skok

1955

Im Juni singt der Schülerchor der RS bei der Einweihung des neuen Rathauses in Hückelhoven in Anwesenheit von Innenminister Dr. Meyers – Schillerfeier an der RS zum 150. Todestag des Dichters – 415 Schüler in zehn Klassen

1956

das Schulgeld wird abgebaut – am 16. Juni findet eine Feier zum „Tag der Freiheit“ statt – im September sind über 800 Wassenberger und Ratheimer Schüler gemeinsam mit dem Sonderzug unterwegs in die Eifel (Preis: 2,00 DM)

1957

im März verlässt die erste Abschlussklasse (74) die Realschule – vor der Feier finden getrennte Gottesdienste für Evangelische und Katholische statt – bis November noch vier der zwölf Klassen im Gebäude an der Burgstraße

1958

Herr Skok wird Konrektor – In zwölf Klassen werden 444 Schüler unterrichtet – Ein neuer Erlass regelt Art und Umfang der Klassenarbeiten. – Herr Erich Hoppe, Englischlehrer der ersten Stunde, verlässt die Schule. – gemeinsamer Besuch guter Kinoveranstaltungen angeregt

1959

87 von 137 Prüflingen bestehen die Aufnahmeprüfung am 29./30. Januar – Themen der Abschlussstunden (Diskussionsrunden) der 10er (damals „6er“) Klassen: 6 A (Jungen): „Völker und Staaten im Wandel der Geschichte“ – 6 B (Mädchen); „Die Frau in Familie und Beruf‘

Nach oben

1960

54 Schüler bestehen die Aufnahmeprüfung, 54 bestehen sie nicht – März: Herr Kotterba feiert 25 jähriges Dienstjubiläum – Feier zum „Tag des Baumes“ am 30. April – Würdigung des 10. Jahrestages der Verfassung des Landes NRW in einer Feierstunde

1961

“ Schneeglöckchen läutet“ Überschrift des Diktats zur Aufnahmeprüfung – jetzt auch eine Realschule in Erkelenz – Feier zum 10jährigen Bestehen der RS – Beschlüsse der Lehrerkonferenz: Entlassschüler erhalten ein Exemplar des Grundgesetzes – keine Zeitschriftenwerbung mehr an der RS

1962

Feier zum Tag der deutschen Einheit – Ausstellung „Jugend gestaltet“ im Oktober Schüler der RS erleben die Eröffnung des 2. Vatikanischen Konzils vor dem Bildschirm – Start des Hückelhovener Gymnasiums im Gebäude der RS

1963

Freigabe zur Benutzung einer Turnhalle mit Lehrschwimmbecken für die Ratheimer Schulen am 17. April – im Mai wandert das Kollegium durchs Hohe Venn – Wandertag für alle Klassen am 15. Mai zum „Tag des Baumes“- Auflührung einer Jugendoper am 11. Mai

1964

ab Ostern: Angliederung einer Aufbaurealschule an die Realschule Ratheim – Einführung des Biologiebuches „Das Leben“ – Teilnahme am Schweigemarsch zum „Tag der Einheit“ Abschlussfahrt der 6 A (= 10 A) nach Berlin, der 6 B nach Bad Homburg – Einführung von „Rechtsunterricht“ geplant

1965

Abschaffung der Aufnahmoprüfung für Realschüler – Einrichtung der Erprobungsstufe – Fußballmannschaft der RS Ratheim wird Meister der nordrheinischen Realschulen – „Was Kinder können“ wird im April in einer Ausstellung gezeigt

1966

Kurzschuljahr: Ostern – 1. Dezember – Ausstellung: „Junges Schaffen“ im Juni Abschaffung der Jahresarbeiten und schriftlichen Abschlussklausuren – neu im Kollegium: Herr Hans Latour – Jungen und Mädchen sollen gemeinsam unterrichtet werden, jedoch nicht in Mathematik und Physik

1967

Kurzschuljahr: Schuljahresbeginn nicht mehr nach Ostern, sondern am 1. August – im Differenzierungsbereich (Klassen 8 – 10) wählt man Französisch oder Sozial- und Wirtschaftskunde – Einführung der Nachprüfung – „Südflügel“ mit Aula fertiggestellt

1968

Mengenlehre in den Mathematikunterricht eingetührt – Aufführung der szenischen Kantate „Struwwelpeter“ – Wiederbelebung der Schülerbücherei – Erlass des Kultusministers betr. Schülerdemonstrationen – Erlass über Sexualpädagogik soll Eltern erläutert werden – Schulgebet bleibt

1969

Beteiligung der RS Ratheim an einem Schulversuch des Landes Nordrhein-Westfalen zur Differenzierung der Klassen 9 und 10 – Schulleiter Hanns Houf tritt in den Ruhestand. – Herr Skok leitet die Schule ein halbes Jahr lang.

Nach oben

1970

Herr Günter Glaß aus Bottrop übernimmt die Leitung der Realschule Ratheim – Gründung des „Vereins der Freunde und Förderer der RS Hückelhoven-Ratheim“ am 8. Oktober, Herr Leutner wird 1. Vorsitzender des Fördervereins

1971

„Hobby-Kurs“-Angebot: Laienspiel, Basteln, Schach, Briefmarkentausch, Tischtennis – Mädchen Turnriege (Leitung: Frau Martin) wird Landesmannschaftsmeister der Realschulen – Karnevalsfeier am Veilchendienstag – erstmals gemeinsamer Unterricht für Jungen und Mädchen

1972

Entstehung des Kreises Heinsberg aus den bisherigen Kreisen Erkelenz und Geilenkirchen – Zusammenlegung der Stadt Hückelhoven-Ratheim mit den ehemaligen Gemeinden Baal, Doveren, Rurich, Brachelen und der Ortschaft Altmyhl

1973

zum ersten Mal Orientierungstage in Vallendar für die 10er Klassen – Leichtathleten werden Stadtmannschaftsmeister – Mädchen der RS siegen bei den Vergleichswettkämpfen der Schulen von NRW – Podiumsdiskussion „Olympia – pro und contra“ in der Turnhalle im März

1974

Entlassung der letzten Klasse der Aufbaurealschule – Städtepartnerschaft Hückelhoven Hartlepool besiegelt – Jungen-Turnriege wird Meister von Nordrhein-Westfalen und belegt den 9. Platz bei „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin

1975

verbindliche Eintührung der Differenzierung in den Klassen 9 und 10 an allen mindestens zweizügigen Realschulen – Schüler der Realschule Ratheim fahren nach Hartlepool – Engländer kommen nach Ratheim – Schülerrat spricht sich gegen Fünf-Tage-Woche aus

1976

Ratheim feiert Turnhallenneubau – Feier 25jährigen Bestehens der RS – Freigabe des Ratheimer Schulzentrums zur Benutzung für die vier Ratheimer Schulen – erstmals Abschlusszeugnisse mit Qualifikationsvermerk für den Besuch der gymnasialen Oberstufe

1977

Diskussion der Fünf-Tage-Woche für die Schule – 27 Schüler (= 32.5%) der 82 Entlassschüler erreichen die Qualifikation – zehntägiger Besuch einer Klasse aus der Partnerstadt Hartlepool im Juni/Juli – die Fußballer der RS werden Stadtmeister der Hückelhovener weiterführenden Schulen

1978

Einführung eines unterrichtsfreien Samstags im Monat – Ratheimer Realschüler und Segelsdorfer Sonderschüler verbringen gemeinsame Tage in Nideggen – Basar zu Gunsten der „Lebenshilfe für Behinderte e.V.“ – Schulmitwirkungsgesetz tritt in Kraft

1979

im Januar drei schulfreie Tage mehr dank Schnee und Glatteis – neue Allgemeine Schulordnung führt sogenannte Tests in Nebenfächern wieder ein – Sieg der Ratheimer Realschüler bei den Mannschaftsmeisterschaften der Schulen der Stadt Hückelhoven

Nach oben

1980

zehntes Schuljahr ab 1. August Pflicht fur alle – Einführung der uneingeschränkten Fünf-Tage-Woche – Umgestaltung des Schulhofes – Schülerinnen der RS Schulbezirksmeister im Tischtennis – 25. Entlassfeier seit Bestehen der Schule – Versand von 2X7 „Blauen Briefen“ zu Ostern

1981

Klasse 10 B mit Dr. Latour in Hartlepool – Fertigstellung der Außensportanlage „Affen-Käfige“ – am 4. Juli Entlassfeier für 99 Realschüler (51 Mädchen und 48 Jungen) – der Kollegiumsausflug führt im Oktober zum „großen Loch“ in Hambach

1982

Sportwettkampf zwischen niederländischer Schule und der RS in Roermond- im Juni – 7 Klassen der Realschule Ratheim besuchen die Mavo Kapell Lindanus in Roermond – im September Kollegiumsausflug nach Thorn – keine Schulbücher mehr aus Steuermitteln

1983

Schülerin Vera Pestel (10 C) als Nachwuchsschriftstellerin mit der „Littera-Medaille 83“ ausgezeichnet -Stadt kürzt Ubernahme der Fahrtkosten – die Klassen 10 A, B, D fahren im April nach Vallendar, bzw. die 10 C nach Wissen – Abschlussfeier für 113 Schüler am 24. Juli

1984

Einbrecher verwüsten Sekretariat und Schulleiterbüro und stehlen Fernseher und Rekorder – Schulfest im Mai mit einem Reingewinn von 8000 DM – am 23. Mai feiert Realschuldirektor Hanns Houf seinen 80. Geburtstag – das Kollegium durchkreuzt das Grenzland mit Planwagen

1985

Einführung des dreiwöchigen Berufspraktikums für die 9. Klassen – „Afrika-Tag“ im Januar erbringt knapp 7.000 DM – neue Versetzungsordnung – Verabschiedung des Schulleiters Günter Glaß – neuer Schulleiter wird Dr. Hans Latour

1986

Ausflug der gesamten Schule mit dem Sonderzug in die Eifel – nach Tschernobyl dürfen die Schüler der RS Schulhof, Sportplatz und Rasen bei Regen nicht betreten – neue Alarmanlage soll Diebe abschrecken – Fakir Baykurt, türkischer Dichter, liest in der Aula

1987

Jugendautor Hans-Georg Noack liest für die 8. Klassen – Selbstschutzgrundausbildung für die 10er Klassen – „kältefrei“ dank defekter Heizung – Kollegium besichtigt Sophia-Jacoba – Begegnung mit MAVO Born im November – AIDS Haupttagesordnungspunkt der Lehrerkonferenz am 10.11.

1988

Schulausflug mit dem Sonderzug zum Drachenfels – Einweihung des Schulhofs nach Umgestaltung (Tischtennisplatten, Bänke, Bäume) – Kinderfest türkischer Kinder in der Aula – Kollegiumsausflug nach Arnheim („Primatenforschung“)

1989

Agathe Bachmann wird neue stellvertretende Schulleiterin – Jazz-Pianistin Barbara Dennerlein tritt in der Mehrzweckhalle vor Schülern der Klassen 9 und 10 auf – die ersten Projekttage an der RS stehen unter dem Thema „Ausländer“

Nach oben

1990

erstmals Spanisch-AG im Angebot für die Klassen 9 und 10 – Projekt zur AIDS-Aktionswoche – Lehrerausflug in die Eifel – im Rahmen eines Studientages informieren sich die Lehrer über „interkulturelles Lernen“

1991

Feier zum 40jährigen Jubiläum der RS am 26. April – Tanzabend in der Mehrzweckhalle am 27. April – Schulfest am 25. Mai – Agathe Bachmann geht als Konrektorin an ihre alte Schule zurück – Umweltprojekt „Teich“ erhält Preis – Willi Schmitz wird Konrektor

1992

Probelauf: Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung – Bürgermeister Oskar Ramöller zur „Schülersprechstunde“ an der RS – Aktionstage zum Thema „AIDS“ im März – Entlassfeier der 10. Klassen am 3. Juli – Besinnungstage der 10. Klassen in Vallendar vom 21.-25. September

1993

Beginn des Schulversuchs „Türkisch als 2. Fremdsprache“ für Schülerinnen und Schüler mit der Herkunftssprache Türkisch als schulformübergreifendes Angebot (Kooperation Haupt- und Realschule) – Abschlussstreich der 10. Klassen am 23. Juni – 16. Januar und 11. Dezember: Tag der Offenen Tür

1994

Ferdinand Küpper-Jacobs neuer Konrektor – Fußballteam der RS Kreismeister in der Wettkampfklasse II (B-Jugend) – die armenische Lehrerin Emma Chatschatjran hospitiert drei Wochen an der RS – Regierungspräsident Dr. Antwerpes zu Gast in der Realschule Ratheim – Willi Schmitz RS-Leiter in Erkelenz

1995

Schwimmunterricht im neuen Hallenbad in Hückelhoven – zehn Jahre Berufspraktikum – Projektwoche für fünf Dörfer in Kamerun – Einführung des Eine-Welt-Ladens als ständige Einrichtung an der RS – Konferenzen zu neuen Richtlinien

1996

WDR filmt Türkischunterricht – Niederländisch als 2. Fremdsprache neu im Angebot – Fußball: RS gewinnt Erka-Turnier zum 3. Mal in Folge – Abschied von Schulleiter Dr. Hans Latour – Euregio-Klasse in Brüggen – 25 Jahre Förderverein – Willi Beckers nach 30 Jahren verabschiedet

1997

Herr Küpper-Jacobs wird Nachfolger von Dr. Hans Latour – Herr Welters wird Konrektor einer Dürener Realschule – die RS Ratheim geht ans „Netz“ – Schulkonferenz stimmt der neuen Schulordnung in drei Teilen (Auszug aus der Allgemeinen Schulordnung, Hausordnung, Ordnungskatalog) zu

1998

Herr Hoppe-Leifgen wird stellvertretender Schulleiter – der Schulsanitätsdienst nimmt seine Arbeit auf – Abschied von Herrn Kerkeling – Aufnahme der Ergebnisse des Schulversuchs Türkisch als 2. Fremdsprache in die neue AO-S l (Ausbildungsordnung der Sekundarstufe I) NRW

1999

Spendenaktion für Erdbebenopfer in der Türkei – Förderverein erhält neuen Vorstand – „Mut zum Träumen“: Motto der Entlassfeier am 8. Juni – Projekttage 9. – 11. Juni – Sommerfest am 12. Juni – Feuerlöschdemonstration für Kollegium und Mitglieder des Schulsanitätsdienstes

Nach oben

2000

RS macht Dauerlauf mit Regierungspräsident Roters – 2. Platz bei den Leichtathletik-Stadtmeisterschaften – Schulprogramm der Realschule Ratheim von allen Gremien angenommen – Schüler der RS Ratheim „Fahrrad – Champions 2000“ – Teilnahme bei „Kunst am/im Fluss“

2001

Realschulschnuppertag am 13. Januar – Halbjahreszeugnisse am 26. Januar – Teilnahme der RS am Ratheimer Karnevalszug am 25. Februar – Fest am Abend in der Mehrzweckhalle mit Ehemaligen, Eltern und Lehrkräften am 31. März – Festakt zum 50jährigen Jubiläum im Haus der Begegnung am 5. April

Quelle: Ina Henseler-Beyenburg, Dr. Hans Latour. In: Festschrift zum 50jährigen Bestehen der Realschule Ratheim in Hückelhoven. S.21ff