Designed and built with care, filled with creative elements

Jahresmotto 19/20: Lehren und lernen im Team

Rufen Sie uns an: +49 (0)2433 965050

Top
Image Alt

Über uns

Über uns

Die realschule ratheim gehört zu den am längsten bestehenden Realschulen in Nordrhein-Westfalen.

Sie feierte im Jahr 2016 ihr 65-jähriges Bestehen.
Unsere Schüler kommen aus dem Stadtgebiet und aus den verschiedenen Stadtteilen von Hückelhoven.
Zurzeit werden etwa 590 Schüler von 35 Lehrern unterrichtet.
„Tradition und Moderne“ gehen hier Hand in Hand.
Gesicht und Gestalt unserer Schule haben sich zwischen 2004 und 2017 aufgrund des Umbaus des Schulzentrums
in eindrucksvoller Weise weiterentwickelt. Der Schulträger – die Stadt Hückelhoven – hat in die
Bildung, also in die Zukunft investiert. Das Schulgebäude wurde komplett umgebaut und kernsaniert.
Die technische Ausstattung dieser Räume ermöglicht einen modernen, handlungsorientierten, medienunterstützten und kooperativen Unterricht.
Das Leitmotiv unserer Schule: „wir mischen uns ein“ verstehen wir als positiv besetzte Aufforderung. Im
Sinne von „Zivilcourage“ und „Gesicht zeigen“ werden alle Mitglieder der Schulgemeinde dazu aufgefordert,
sich in den Schulalltag einzubringen – oder vielleicht auch etwas mehr, nämlich sich einzumischen.
Die Lehrer, Schulleitung, Sozialarbeiter, Verwaltungspersonal, Gebäudemanagement und pädagogische
Hilfskräfte der realschule ratheim mischen sich in die Bildung und Erziehung der Schüler ein.
Diese Aufgabe wird im Rahmen der drei pädagogischen Säulen „Werteerziehung“, „Individuelle Förderung“
und „Berufswahlorientierung“ von allen Beteiligten mit sehr viel Energie, Kreativität und Nachhaltigkeit
wahrgenommen.
Die Eltern unterstützen ihre Kinder und begleiten sie aktiv in der Schule, um so eine erfolgreiche Schullaufbahn
zu gewährleisten. Darüber hinaus treten sie zeitnah in Kontakt mit Lehrern oder der Schulleitung,
wenn sich Fragen ergeben, Beratung erforderlich ist, Erwartungen nicht entsprochen wird oder Verbesserungsvorschläge
für den Bildungs- und Erziehungsprozess an der realschule ratheim vorgetragen werden.
Lehrer und Schulverwaltung empfinden diese Kontaktaufnahme nicht als „Nörgelei“ oder „Querulantentum“,
sondern wertschätzen diese als notwendige „Einmischung“ in die Schulentwicklung zum Wohle unserer
Kinder.
Auch die Schüler bringen sich aktiv – auch außerhalb des Unterrichts – ins Schulleben ein, indem sie lernen
kommunikativ und aktiv Konflikte zu lösen, sich Hilfen und Beratungen zu holen, konstruktiv Beschwerden
vorzutragen und mit kreativen Ideen die Schule zu entwickeln. An der realschule ratheim ist die Förderung
zur Sozialkompetenz in dem Baustein „Werteerziehung“ im Schulprogramm festgeschrieben. Kinder und
Jugendliche sollen zu mündigen, politisch agierenden, demokratischen und urteilskompetenten Bürgern heranreifen.
Demokratie, Mitbestimmung und eine „Hinseh-„ und „Einmisch- Kultur“ sollen an der realschule
ratheim erlernt, gefördert und gelebt werden.
Schule ist Teil des Lebensraums unserer Schüler. Daher muss sie die Lebens- und Entwicklungserfahrung
der Schüler mit all ihrem Freud und Leid ebenso in den Mittelpunkt ihres Handelns stellen, wie ihre Lernund
Leistungsergebnisse. Mit unseren unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Angeboten eröffnen wir
unseren Schülern vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten, die sie stärken und in ihrer Persönlichkeit entwickeln.
Dazu gehört auch die Erfahrung, dass Lernen und Leistungsanspruch, den wir jedem Schüler abverlangen,
anstrengend, manchmal auch unbequem sein kann. Lernen und Üben kann aber, wenn es von Erfolg gekrönt
wird, auch Freude bereiten.
Die Lehrer unterstützen jeden einzelnen Schüler in seinem Lernprozess bestmöglich. Sie beraten, erziehen,
organisieren und bewerten individuell zielführend und wertschätzend. Neben der Fachkompetenz und der
Erfüllung des Erziehungsauftrags zeigen sie große Bereitschaft zur Kommunikation, Kooperation und pädagogischen
Fortbildung. Sie „mischen sich“ demnach verantwortungsbewusst und in Abstimmung mit Eltern
und Schulleitung gemäß ihres gesetzlichen Auftrages in Bildung und Erziehung ein. Kommunikation mit allen
Beteiligten wird hierbei als eine der vordergründigsten Aufgaben gesehen.
Schule ist ein komplexes soziales System, ihre Struktur muss deshalb systemisch entwickelt werden. Dies
verstehen wir als Aufgabe der Schulleitung. Im Rahmen der Schulentwicklung lenkt sie gestalterisch zielgerichtete
Prozesse bezüglich des Schulprofils, der Bildungs- und Erziehungsarbeit, der Verwaltung, äußerer
und innerer Lernbedingungen, der Außendarstellung der Schule, der Zusammenarbeit mit anderen Institutionen,
u.v.m..
Mit dem Ziel, die Ansprüche und Entwicklung des „Systems realschule ratheim“ innovativ voranzutreiben,
mischt sie sich in Verantwortungsprozesse von Eltern, Kinder, Kollegium, Schulträger, Kooperationspartner,
Institutionen und v.a. ein.
Unterstützt werden wir in unserer Arbeit durch eine engagierte Schulpflegschaft und einen äußerst
aktiven Förderverein. In allen Gremien der Schule stehen uns die Elternvertreter unterstützend und
wenn nötig mit konstruktiver Kritik zur Seite. Sie bringen („mischen“) sich aktiv ein, um den pädagogischen,
erziehenden und kulturellen Schaffensprozess zu gestalten.
Die pädagogische Arbeit wird an der realschule ratheim durch drei Säulen getragen:
I) Die Werteerziehung
II) Die Individuelle Förderung
III) Die Berufswahlorientierung
An diesen schulinternen Zielen, welche das Schulprofil der realschule ratheim bilden, orientiert sich alles
pädagogische Handeln unterrichtlich und außerunterrichtlich. Sie werden durch jeweilige Konzepte näher
erläutert, welche im folgenden Kapitel („Leitlinien zur pädagogischen Arbeit“) aufgeführt werden.
Die realschule ratheim ist in allen Bereichen des täglichen Schaffens bemüht, die kleine Schulgemeinschaft so
zu gestalten, wie wir uns die große Gesellschaft (NRW, Deutschland, Europa, Weltgemeinschaft) im Idealfall
wünschen, geprägt z.B. durch:
• Mitwirkung im Sinne demokratischer Werte,
• gegenseitige Achtung im Sinne der Menschenrechte,
• fairen, gerechten und gesetzeskonformen Umgang im Sinne der Rechtsstaatlichkeit,
• pädagogische Netzwerke im Sinne von politischen und wirtschaftlichen Bündnissen,
• zeitgemäße Medien im Sinne von Teilhabe am gesellschaftlichen Leben unserer Zeit.
Zu guter Letzt bemühen wir uns, dass an unserer Schule in guter Atmosphäre gelernt, gearbeitet, kommuniziert,
entwickelt und gefeiert werden kann, sodass man ein gutes Gefühl hat, wenn man sich an die Zeit an
der realschule ratheim erinnert.